Firmen-Blogger sind noch selten …

… aber jetzt kommt einer dazu: Unternehmenssprecher der Telekom, Martin Bredl, bloggt seit kurzem. Gemeinsam mit vier weiteren Bloggern aus Deutschland, war ich am Mittwoch zu einem Workshop in Wien eingeladen. War spannend mit Martin RöllJan Schmidt, Robert Basic und Björn Ognibeni über Blogs zu reden. Hier gibt’s auch noch ein Foto.

Bin gespannt, wie Martin das Spannungsfeld zwischen der Öffentlichkeitsarbeit eines börsenotierten Unternehmens und spannenden Inhalten bewältigen wird. Auf der einen Seite gibt es verständlicherweise Inhalte, die er über seinen Blog sicher nicht kommunizieren darf. Andererseits bringen leere PR-Phrasen wohl kein ausreichendes Publikum.

Und noch was: Bis jetzt sind seine Postings äußerst interessant (Beispiele hier, hier und hier), allerdings fehlt mir ein wenig die Telekom. So umgeht man natürlich auch dieses Spannungsfeld, doch ist’s dann kein Corporate Blog mehr. Aber ich bin mir sicher, dass es interessant wird, dieses Spannungsfeld live mitzuverfolgen. Vielleicht gibt’s ja bald auch in Österreich einen „kleinen Scoble„.

6 Kommentare
  1. Martin Bredl
    Martin Bredl says:

    Danke für die Scoble Blumen. Ehrlich, dein Feedback hat mit geholfen die Sache klarer zu sehen. Seid unserem Workshop hast du aber ordentlich Gas gegeben.

  2. Franz Kuehmayer
    Franz Kuehmayer says:

    Das klingt sehr spannend – als Corporate Blogger mit dem Anspruch, Blogging nicht als erweiterte Art des Marketings, sondern aus persönliche Ausdrucksform darzustellen, würde ich mich freuen, an einer allfälligen Neuauflage der Diskussionsrunde teilnehmen zu können 😉 Beste Grüße, Franz Kühmayer

  3. Thomas Lutz
    Thomas Lutz says:

    Vielleicht liegt´s auch einfach daran, dass corporate blogger oft zu wenig „Werbung“ in der community machen (bei mir und bei manchen anderen Kollegen ist es schlicht virulenter Zeitmangel)und damit unterhalb subjektiver Wahrnehmungsgrenzen der Blogging/Web 2.0/Social Network etc.. Gurus von Blog-Konferenzen und Blog-Symposien bleiben?

Kommentare sind deaktiviert.