iPhone: Foto und Österreich-Preise fürs 3GS

Flickr ist eine ganz besondere Website. Nirgends im Web gibt es so viele Hobby-Fotografen, die ihre besten Fotos mit Stolz herzeigen. Umso mehr hat es mich heute überrascht, dass Apples iPhone trotz seiner nur durchschnittlichen Fotoqualität die Nummer zwei auf Flickr ist. Gehört bei MacBreak Weekly-Podcast.

(cc) Opacity

Klar: Apple’s Exif-Daten können in die Irre führen, weil die Kamera-ID vom ersten aufs zweite Modell nicht geändert wurde, aber auch das Kameramodul blieb ident. Und Nummer zwei ist auch erklärungsbedürftig. Nummer zwei als Prozentsatz der Verbreitung unter Benutzern (percentage of users). Hier der Chart über die letzten 365 Tage.

flickr-stats

Abgesehen von der schlechteren Kamera hat das iPhone nicht einmal dieselben Startvoraussetzungen wie Handys von Nokia oder SonyEricsson, die einen Flickr-Upload mit seinen neuen Modellen gleich serienmäßig ausliefern. Am iPhone muss man erst ein Programm dafür installieren.

Schade, dass Facebook keine Auswertungen der Kameramodelle (über die EXIF-Daten) zulässt. Ich bin mir sicher, dass das iPhone nicht nur die Verbreitung unter den Nutzern, sondern auch die Anzahl der Fotos ganz vorne liegt.

Und ich getraue mich wetten, dass das iPhone 3GS der Videoproduktion unterwegs auf Handys einen ordentlichen Stoß geben wird. Kurze Filme nicht nur aufzuzeichnen, sondern auch einfach zu schneiden und auf YouTube zu publizieren, wird ein Killerfeature!

Ich will ein iPhone 3GS! Sofort!

Zwar habe ich bereits ein 3G, aber dennoch bin ich derweil kaum zu bremsen.

  • Bessere Kamera: 3 Megapixel, Autofokus, höhere Lichtempfindlichkeit und Video
  • Kompass: Der Magnetometer wird Anwendungen ermöglichen, wo wieder alle nur schauen (vgl. Wikitude fürs Android).
  • Schneller: Mir kommt meines ein wenig langsamer vor als noch vor 3.0. Absicht? Außerdem kann Tempo nie schaden.
  • Hoffnung: Ich hoffe, das neue Modell bekommt ein neues Baseband. Die Empfangsqualität ist mein größter Kritikpunkt am aktuellen Modell.

Dem gegenüber stehen allerdings die Preise fürs iPhone 3GS.

Ohne Verlängerung teuer

iPhone-Einsteiger haben nicht viel zu befürchten, sie bekommen sowohl bei Orange als auch T-Mobile leistbare Gerätepreise zu erträglichen Monatstarifen.

Eben habe ich erfahren, wie es all jene T-Mobile-Kunden geht, die ihren Vertrag noch nicht verlängern dürfen — wie beispielsweise mir. Ab wann kann man verlängern? Man muss mindestens 18 Monate im Vertrag sein 🙁

iPhone Bestandskunden, die noch nicht für eine Vertragsverlängerung fällig sind, können das iPhone ohne Vertrag für folgende Preise kaufen: iPhone 3G S 16 GB für 539 Euro, iPhone 3G S 32 GB für 639 Euro. Dieses Angebot gilt NUR für Kunden, die bereits ein iPhone haben.

Ob ich’s dennoch will? Im Moment könnte ich sofort los laufen. Zum Glück habe es noch Zeit bis Freitag und kann mir überlegen, ob ich so viel Geld dafür wirklich ausgeben will. Ich denke, die Vernunft wird siegen.

10 Kommentare
  1. joe Hana
    joe Hana says:

    Auch ich bin (war [bin’s wieder]), glücklicher Nutzer eines iPhones 3G. Seit dem letzten Update komm ich mir aber ein wenig „gefrotzelt“ vor, UND dein Beitrag bestätigt mich auch noch mehr oder minder.

    Ich misste stets das Video-Feature – sogar so sehr dass ich mich, auch für einen eher steinigen Weg (den des ‚Ausbruchs‘), entschied.

    Das Update hiervon auf 3.0 glich dann mehr einem schlechten Horrorfilm. Vieles funktionierte einfach nicht mehr, vieles nur zur Hälfte, einiges war einfach gelöscht. Weiters kam das Features nicht auf das ich am meisten hoffte – Video…das kommt ja erst mit 3GS:-/

    tja…da will Apple, mich als bestehenden Kunden, indirekt zwingen, wieder einen Haufen Kohle hinzublättern, damit ich mir das neue iPhone zulege? Nur damit ich Videos aufnehmen kann (und vielleicht noch ein paar andere ‚Kleinigkeiten‘)?

    Is doch ein Witz, oder seh ich das falsch?

    Dein Beitrag bestätigt mich insofern, da du es damit auch auf den Punkt gebracht hast. Zwischen 539 & 639 € müssten wir hinblättern? Zahlt sich das aus? Zumal man sein ‚altes‘ iPhone wahrscheinlich nicht mal weiterverkaufen kann (da sich die Leute lieber gleich ein neues kaufen)

    Ich bleib jetzt erstmal bei meinem 3G, und warte mal bis im Winter – mal sehen was noch kommt.

    Wünsche auch dir das die Vernunft siegen wird (auch wenn ich mir da bei dir keine Sorgen mache)

  2. Thomas
    Thomas says:

    Danke georg für die Infos zu den update preisen Bin in derselben Lage, müsste also auch min. 500 investieren, um über t- mobile ein neues zu holen – das ist mir zu viel.

    @Joe hana: bis Winter zu warten bringt wohl nur in punkto Preisgestaltung was, bzw. dass man dann schon 18 Monate im Vertrag ist und so günstiger zu einem gerät kommt. Auf hardwareseite vermute ich mal, dass Apple beim jahreszyklus bleibt.

  3. Sascha Schoppengerd
    Sascha Schoppengerd says:

    Mir geht es ähnlich: Ich würde gern auf das neue iPhone 3GS umsteigen, doch laut T-Mobile muss ich noch mindestens bis zum 03.02.2010 warten. Hmm…ganz schön dumm, aber vielleicht hält mich das auf der anderen Seite auch von dummen Entscheidungen ab, denn ob ich die neuen Features wirklich sooo dringend benötige ich auch wieder so eine Frage.

  4. CEEA
    CEEA says:

    Auf jeden Fall ein paar Tage warten und genau abwägen.
    Denke die Preise sinken innerhalb kurzer Zeit. 😉
    Beim ‚richtige‘ Händler gibts sogar das freie gleich als vorbereitete Version.
    Werden sogar auf Geizhals gelistet…

  5. stefan2904
    stefan2904 says:

    erträgliche Monatstarife?
    bei Orange 19,50 + 14 Euro (wofür braucht man extra noch das iPhone Paket??) im Monat,
    bei T-Mobile ab 39 Euro im Monat.

  6. Roland
    Roland says:

    Also ich habe nur gute Erfahrungen mit dem 3GS gemacht. Obwohl ich etwas enttäuscht war, denn bis auf die Geschwindigkeit hat sich für mich nicht sehr viel geändert. Die 3 MB Kamera habe ich jetzt noch nicht als starke Steigerung empfunden, aber OK. Die Videokamera nah ja und in Zeiten von HD!

    Was ich aber leider bemängeln muss, ist die scheinbar schlechte Spracherkennung, oder liegt es nur an meiner Aussprache ? Besonders im Auto ist es mir unmöglich per Spracherkennung einen Anruf zu tätigen.

    Das wohl größte Plus ist die Geschwindigkeit.

    Was den Kompass angeht, der wird wohl für die Karten benötigt, jedoch, zumindest nach Testberichten (siehe I-Tunes), ist der GPS Empfänger für den Stadtverkehr zu schwach und das Signal wird immer wieder verloren, sodass man in der Stadt etwas in Schwierigkeiten kommen könnte.

    Preislich ist man in Österreich den Providern ziemlich ausgeliefert. Jedoch über den apple.store IT kann man ganz normal I-Phones (LZ ca. 7 Tage) bestellen Preis ca. 599,– jedoch für alle Netze und offen, was den Wiederverkaufswert natürlich hebt. Einzige Voraussetzung man kennt jemanden in Italien, z.B. in Tarvis, den der store verlangt eine italienische Zustellungsadresse, wer bezahlt ist Apple dann wieder egal :-).

    Eine andere Variante ist, wenn man seinen Tarif über eine große Firma bezieht, welche einen Network Vertrag mit z.B. T-Mobile hat, da kann man das I-Phone schon um ca. 380,– haben 🙂 jedoch auch nur für das angegebene Netz.

  7. broucker
    broucker says:

    @stefan2904: die 14 € brauchst du ja gar nicht, in den 19,50 sind ja bereits 3GB dabei und die verbrat mal mit dem iPhone. – nicht so leicht

Kommentare sind deaktiviert.